Kontakt | Newsletter [ DE | EN ] Leichte Sprache
 

Dr. Karsten Haustein

Karsten Haustein

Wissenschaftler
Tel: +49 (0) 40 226 338 0
E-Mail Kontakt

Karsten ist seit Oktober 2020 am Climate Service Center beschäftigt. Sein Schwerpunkte liegen im Bereich Extremwetter-Attribution und Verständnis des Klimasystems, insbesondere hinsichtlich der Auswirkungen des Klimawandels.

Im ClimXtreme Projekt geht es um das Verständnis, sowie die Folgen des Klimawandels auf Land- und Forstwirtschaft. Ein Schwerpunkt liegt insbesondere auf der Analyse zunehmender sommerlicher Dürregefahren in Deutschland. In Zusammenarbeit mit einer Vielzahl institutioneller Partner wird ClimXtreme wissenschaftlich fundierte Antworten bezüglich sich ändernder Risiken durch extreme Wettereignisse liefern, was für Gesellschaft, Politik und Wirtschaft von übergeordneter Bedeutung ist.
Projekt ClimXtreme

Karsten ist studierter Meteorologe und hat nach der Promotion am Barcelona Supercomputing Center für weitere knapp drei Jahre im Feld der Aerosolmodellierung an der Universität Oxford gearbeitet. Anschließend hat sich sein Arbeitsschwerpunkt in Richtung Extremwetter-Attribution verschoben, einhergehend mit einem Wechsel zum Environmental Change Institute (ECI), ebenfalls an der Universität Oxford. Unter der Leitung von Friederike Otto hat Karsten die Entwicklung einer Echtzeit-Attributionsinfrastruktur vorangetrieben, getestet und anschließend operationell betreut. Dabei sind in Zusammenarbeit mit internationalen Kollegen des World Weather Attribution Teams zahlreiche einflussreiche Attributionsstudien entstanden, bspw zu Hurricane Harvey.
Artikel "Attribution of extreme rainfall from Hurricane Harvey, August 2017"

Darüber hinaus hat Karsten beigetragen, unser Verständnis hinsichtlich dekadischer Klimaschwankungen zu verbessern. Es konnte, unter anderem, gezeigt werden, dass der Einfluss sogenannter interner - chaotischer - Klimavariabilität geringer ist als bisher vermutet. Dies hilft uns gezielter auf die zu erwartenden Änderungen durch die fortschreitende Erwärmung einzustellen, da insbesondere der Anteil des menschengemachten Anteils an der beobachteten Erwärmung seit ca 1850 präziser eingegrenzt werden kann. Dessen Quantifizierung ist ebenfalls Teil seiner Arbeit an der Universität Oxford gewesen und kann hier tagesaktuell abgerufen werden.
globalwarmingindex.org

Die Kommunikation und Vermittlung von Klimawissen auf unterschiedlichen Medien und Kanälen ist eines von Karstens speziellen Leidenschaften. Sie können ihm bspw auf Twitter folgen.
Karsten Haustein auf Twitter

Ausführlicher Lebenslauf von Karsten Haustein (103 KB)