Kontakt | Newsletter [ DE | EN ] Leichte Sprache
 

Dr. Juliane El Zohbi

Juliane Otto

Wissenschaftlerin
Tel: +49 (0) 40 226 338 486
Fax: +49 (0) 40 226 338 163
E-Mail Kontakt

Juliane El Zohbi trägt mit ihrer Arbeit am GERICS zur Verbesserung des Dialogs zwischen Klimaforschung und der Anwendung in der Praxis bei. Der Fokus ihrer Arbeit liegt auf dem Einfluss des Klimawandels auf den landwirtschaftlichen Sektor und den ländlichen Raum.

Julianes Arbeit spannt einen Bogen vom Aufbau von Kontakten zu gesellschaftlichen Akteuren bis zum Erfassen von Nutzeranforderungen und -bedarfen in Bezug auf Klimaservice-Produkte. Juliane führt zudem Stakeholder-Dialoge zur Entwicklung prototypischer Produkte gemeinsam mit dem interdisziplinären GERICS Team und Schlüsselpartnern aus der Praxis.

Aktuell trägt Juliane zu einer App-Entwicklung für die Landwirtschaft bei - im Rahmen des Projektes Netto-Null-2050 der Helmholtz-Klima-Initiative. Das Projekt befasst sich mit Strategien und neuen Wegen für ein CO2-neutrales Deutschland bis 2050.

Außerdem arbeitet sie für das Projekt ADAPTER (ADAPT TERrestrial systems). Das Projekt unterstützt die Landwirtschaft bei der Anpassung an das sich verändernde Klima hin zu einer nachhaltigeren, wetter- und klimaresilienteren Landwirtschaft. ADAPTER setzt auf einen engen Dialog mit verschiedenen Praxisakteuren.

Zuvor hat Juliane verschiedene Forschungsaufgaben am GERICS durchgeführt und administrativ koordiniert, u.a. im europäischen Forschungsprojekt H2020 OPERANDUM (OPEn-air laboRAtories for Nature baseD solUtions to Manage hydro-meteo risks), CLIPC (Constructing Europe's Climate Information Portal) und in mehreren Projekten des europäischen Klimadienstleisters Copernicus Climate Change Service.

Vor ihrem Wechsel zu GERICS arbeitete Juliane als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Forschungsgruppe DOFOCO ('Do forests cool the Earth?') am Laboratoire des Sciences du Climat et de l'Environnement (LSCE) in Frankreich. Juliane hat Geographie an der Humboldt Universität zu Berlin studiert. Danach untersuchte sie am Max-Planck-Institut für Meteorologie die Wechselwirkungen zwischen Vegetation und Klima. Dort schloss sie im Jahr 2010 als Mitglied der International Max Planck Research School on Earth System Modelling (IMPRS-ESM) im Bereich Klimamodellierung ihre Promotion ab.

Ausführlicher Lebenslauf von Juliane El Zohbi (98 KB)