Products

GERICS Unternehmensbaukasten

Die Folgen des Klimawandels haben zunehmend strategische und operative Auswirkungen auf Unternehmen: Hitze- und Trockenperioden, Extremwetterlagen mit Stürmen, Starkregen und Überschwemmungen und häufigere Frost-Tauzyklen können, ebenso eine wie eine mangelnde Wasserverfügbarkeit oder der Meeresspiegelanstieg, die gesamte Wertschöpfungskette von Unternehmen beeinflussen: Konkret können die Rohstoffbeschaffung, Produktion, Logistik, der Absatzmarkt oder auch einzelne Unternehmensstandorte beeinflusst werden. Darüber können auch Immobilienbewertungen, Versicherungsprämien oder Zinskosten beeinflusst werden, was mittelfristig zu weiteren gesetzlichen Regulationen führen kann. Neben der Konfrontation mit den genannten Risiken bietet eine proaktive Auseinandersetzung mit den Auswirkungen des Klimawandels auch die Gelegenheit, daraus resultierende wirtschaftliche Chancen rechtzeitig zu identifizieren und wirksam für das eigene Geschäftsmodell zu nutzen.

Um den Herausforderungen und Chancen des Klimawandels rechtzeitig und umfassend Rechnung tragen zu können, müssen Unternehmen die sie betreffenden Auswirkungen des Klimawandels zukünftig als gegebene Rahmenbedingung im Rahmen ihrer Planungsprozesse mit berücksichtigen.

Vor diesem Hintergrund wurde im GERICS der Unternehmensbaukasten entwickelt. Hierbei handelt es sich um ein prototypisches Produkt, das Entscheidungsträger in der Privatwirtschaft bei der Identifizierung, Entwicklung und Implementierung von Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel unterstützt. Daher besteht der Unternehmensbaukasten aus verschiedenen Modulgruppen, die die wichtigsten Handlungsfelder für Unternehmen abdecken. In enger Abstimmung mit Unternehmensvertretern werden die geeigneten Module ausgewählt, deren Inhalte gegebenenfalls an die individuelle Situation angepasst oder bei Bedarf prototypisch ganz neu entwickelt werden. Die Zusammenarbeit mit den Unternehmen erfolgt ergebnis- und nutzenorientiert, fallspezifisch und stets wissenschaftlich fundiert.

Kooperationen mit Unternehmen

GERICS entwickelt wissenschaftlich fundiert prototypische Produkte und Dienstleistungen, um Entscheidungsträger in Unternehmen bei der Anpassung an den Klimawandel zu unterstützen. Entwicklung und Erprobung der Praxistauglichkeit geschehen in enger partnerschaftlicher Zusammenarbeit.

Die Kooperation mit GERICS bietet unmittelbaren Nutzen:

  • Thematische Sensibilisierung und Steigerung der Kommunikationsfähigkeit: Die Zusammenarbeit mit GERICS ermöglicht eine intensive unternehmensinterne Auseinandersetzung mit dem Thema Klimawandelfolgen. Dadurch wird die Kommunikationsfähigkeit zum Thema maßgeblich gesteigert
  • Prozessoptimierung und verbesserte interne Vernetzung: Das prototypische Vorgehen von GERICS ist ideal dazu geeignet, um unterschiedliche - für das Thema relevante - Fach- bzw. Unternehmensbereiche zusammenzubringen. Die verbesserte interne Vernetzung hilft dabei, das Thema wirkungsvoll im Unternehmen zu verankern.
  • Risikowahrnehmung und -begrenzung: Die im Rahmen der prototypischen Produktentwicklung detaillierte, gemeinsame Betrachtung interner Prozesse und Abläufe erhöht die Chance, strategische und operative Lücken im Unternehmen proaktiv zu erkennen und eine strukturierte Anpassung an die Folgen des Klimawandels zu initiieren.
  • Positive Imagewirkung: Die Kooperation mit GERICS, einer international anerkannten und hervorragend vernetzten, wissenschaftlichen Vorreiter-Institution zur Unterstützung an die Klimafolgenanpassung, wirkt positiv auf das Firmenimage.

Es ist ein Grundprinzip von GERICS, alle Lösungsansätze auf Basis der aktuell verfügbaren wissenschaftlichen Erkenntnisse zu entwickeln. Die partnerschaftliche Kooperation mit Unternehmenspartnern stellt sicher, dass Produkte passgenau ihren Anforderungen entsprechen.

Unternehmensstrategien im Klimawandel


Wie kann der Stand des Wissens zum Klimawandel so aufbereitet werden, dass Unternehmen nicht nur für das Thema der dauerhaften Anpassung an Klimawandelfolgen sensibilisiert werden, sondern es auch in ihre strategischen Planungen integrieren? Zu dieser Frage initiierte die Stiftung 2° in Kooperation mit dem Climate Service Center Germany (GERICS) und der Unternehmensberatung CSR Management Dienstleistungen 2014/2015 das Projekt Unternehmensstrategien im Klimawandel.

further infomation

Kontakt


Dr. Peer Seipold

Phone: +49 (0) 40 226 338 456

E-mail contact